So schöne Laserpointer gibt es

Laserpointer mit einem Wert von 100 € Experimenten. Stall Drehlaserpointer-Objektiv, die Brennweitenverstellung Laserpointer in einem Abstand von etwa 10 cm zu sammeln Licht. 10 Sekunden, explodierte der Ballon. Commelina bestrahlt mit Laserpointer, nur hören “Pop”-Sound, begleitet von einer Welle von Rauch, Spiele sofort gezündet.
Nach der Laserschneid Plastiktüten “skill”. Hält einen Plastikbeutel entlang der Strahllaserpointer bewegt sich von oben nach unten, sind die beiden letzteren, Plastiktüten Uniform in der Hälfte.
In dem Experiment der Autor versehentlich emittierten laserpointer 10000mw Strahl scheint auf der Rückseite der Hand, erschien der Haut Nadelstich allgemeinen Kribbeln sofort.
Versuchsergebnisse:

OFweek Laser Reuters: experimentelle Materialien: Laserpointer, Zigaretten, Streichhölzer, Luftballons, Plastiktüten
das experimentelle Verfahren
Experiment ein:
Laserpointer mit einem Wert von € 50, beleuchtete Luftballons, eine Minute Zeit wurde der Ballon gezündet. Summe mit weißem drei Minuten Weiß Verbrennungs bestrahlt.
Laserpointer hat ein Niveau der Letalität. Je höher der Wert desto höher die Letalität Laserpointer.
Experten sagen:
Der Laserstrahl kann zu dauerhaften Verlust der Sehkraft führen
Experten sagen, dass in der Regel kann der Körper etwa 0,4 mW Laserleistung zu widerstehen, wenn die Macht der Laserstrahl Augen kann zu Netzhautschäden führen, ernst, kann zu dauerhaften Verlust der Sehkraft führen kann, wenn längerer direkter Einwirkung auf die Haut, kann zu Verbrennungen führen. Wie Markt Vertrieb von High-Power-Laser-Pointer, wenn längerer Exposition der Augen kann zu dauerhaften Schäden am Makulabereich verursachen, lebenslanges beeinflussen Vision.
Derzeit wird der Laser auf das Risiko des menschlichen Körpers in vier Ebenen unterteilt: eine Standard-Laser, ist die Ausgangsleistung von weniger als 0,4 mW für das menschliche Auge und die Haut wird nicht schaden, sekundäre Standard-Laserausgangsleistung von 0,4 mW zwischen 1 Milliwatt, wird es führen, um die Menschen dort zu betäuben; zwischen 1-500 mW drei Standard-laserpointer 1000mw , wenn der Strahl direkt in die Augen, Augenverletzungen, vier Standard-Laser für kontinuierliche Hochleistungslaser, die Ausgangsleistung größer als 500 mW ist es möglich, eine Feuergefahr darstellen.

Niemals Flugzeuge mit einem Laserpointer blenden:

Nur Laserpointer mit einer maximalen Strahlungsleistung von 1 mW und der Kennzeichnung ,,Laser Klasse 2" (nach DIN EN 60825-1, ,,Sicherheit von laserpointer 1000mw "), sind bei ihrem bestimmungsgemäßen Gebrauch sicher und sollten auf dem Markt verfügbar sein. Laser, die nach ihren Leistungsdaten anderen Laserklassen angehören, sollten nicht als ,,Laserpointer" angeboten werden. Von diesen Lasergeräten geht eine Gefahr aus; deshalb sind die entsprechenden Schutzvorschriften der DIN EN 60825-1 sowie der Unfallverhütungsvorschrift ,,Laserstrahlung" (VBG 93 bzw. GUV 2.20) der gesetzlichen Unfallversicherungsträger zu beachten.

Laserpointer

Durch Untersuchungen wurde festgestellt, daß nicht zutreffend klassifizierte Laserpointer mit höheren Strahlungswerten erhältlich sind. Setzen Jugendliche diese laserpointer 2000mw absichtlich mißbräuchlich ein, dann können andere Personen gefährdet werden. Mit zunehmender Aufklärung sind die dadurch entstehenden Schadensfälle rückläufig, doch kommt es immer noch vor, daß Personen mit Augenschäden durch Blendung mit einem Laserpointer ärztlich behandelt werden müssen. Kurzfristige Beeinträchtigung der Sehfähigkeit und auch Ödeme (Schwellungen durch Wassereinlagerung in der Netzhaut) sind meist die Befunde.

Wird der Laserpointer an die Haustüre geliefert?


Laser, auch Laserpointer, sind kein Spielzeug. Der Laserstrahl darf nicht absichtlich auf Personen gerichtet werden, da bei Strahlungsleistungen über 1 mW die Gefahr einer Augenschädigung besteht, die eventuell langfristig die Sehfähigkeit des Betroffenen beeinträchtigt. Auch Laserpointer der Laserklasse 2 können eine Blendung, die zuanderen Unfällen führen kann, hervorrufen. Wird der Lidschlußreflex unterdrückt, ist auch bei Laserpointern der Laserklasse 2 die Gefahr einer bleibenden Augenschädigung gegeben. Es sollte darauf hingewirkt werden, daß Laserpointer nicht mißbräuchlich eingesetzt und damit Blendungen oder auch irreversible Netzhautschäden vermieden werden. Für weitergehende Informationen wird auf die Empfehlung ,,Gefahren durch Laserpointer" der Strahlenschutzkommission, Bundesanzeiger Nr.144 vom 6.8.1998, verwiesen.
Laserpointer, die preisgünstig angeboten werden, enthalten Laserdioden, die gebündeltes rotes Lieht abstrahlcn. Sie dienen bei Vorträgen als optischer Zeigestock. Bei diesem bestimmungsgemäßen Gebrauch sind Laserpointer bis 1 mW Strahlungsleistung (Laserklasse 2) sichere Geräte. Auf dem Markt befinden sich auch wesentlich teurere Laserpointer, die grünes Licht aussenden. Da das Auge hierfür empfindlicher ist, erscheinen diese Laserpointer bei gleicher Strahlungsleistung heller, eine Gefährdung bei sachgemäßem Gebrauch ist jedoch ebenfalls auszuschließen. Dringt der Laserstrahl unbeabsichtigt in das Auge eines Zuhörers ein und trifft im schlimmsten Fall den Fleck des scharfen Sehens auf der Netzhaut, dann löst diese momentane Blendwirkung den Lidschlußreflex aus, der das Auge in längstens einer Viertelsekunde schließt. Somit können keine Schäden am Auge entstehen.